F-Jugend: 7. Spieltag gg. Senftenberg FC

Oliver Schneider F-Jugend Leave a Comment

So grausam kann Fußball sein – in 120 Sekunden wurde über Sieg oder Niederlage entschieden

Am Freitag, den 11.11 um 17:30  Uhr bestritten unsere F-Junioren ihr drittes Heimspiel. Die Trainer unserer Mannschaft hatten heute ein sogenanntes Luxusproblem – alle an Bord, 14 Kinder,  7 stehen aber nur auf den Platz.

Das Spiel wurde pünktlich angepfiffen und beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr, viele Chancen hüben wie drüben.  Ecke für uns, Mattis überflankte die komplette Abwehr sowie den Torhüter und  Paul köpfte übers Tor. Erwin unser Libero –  wenn man das so nennen darf – rückte ab und zu mit auf. Bei einen seiner Vorstöße beachtete er leider den Stürmer vom SFB nicht, ein langer Pass und er stand vor unserem Torwart,  0:1.  (15. Min)

Etwas geschockt ging es in die Halbzeit. Die Trainer sprachen die Fehler an und machten unseren Kickern Mut.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. SFB wollte nachlegen. Unsere Kicker wollten ausgleichen. Die mitgereisten Eltern auf beiden Seiten sahen nun ein Spiel, das für F-Junioren Verhältnisse an Spannung kaum zu überbieten war. Beide Torhüter boten eine  Weltklasse-Leistung und konnten sich mehrfach beweisen.

Ein grober Abwehrfehler der Mannschaft aus der Kreisstadt nutze Paul aus und es stand 1:1, 25. Min.  Den Trainern auf beiden Seiten war jetzt klar, dass jeder kleine Fehler die Entscheidung bringen konnte. SFB hatte daraufhin noch zweimal Alu-Kontakt.

Als sich alles schon auf ein 1:1 einrichtete, marschierte Mattis aus der eigenen Hälfte, umkurvte drei Mann, stand allein vorm Tor –  der Atem der einheimischen Eltern und auch der Trainer stockte – und der Torwart parierte glänzend (36. Min). Genau im Gegenzug – Erwin war wieder aufgerückt – stand wieder die Nr. 10 vor unserem Torwart und verwandelte, 1:2 (38. Min). Nun wurden nochmals die stärksten Sieben auf das Feld geschickt, um noch den Ausgleich zu markieren. Und wieder Paul schoss von halb rechts und der Ball tanzte auf der Querstange…..

SFB verteidigte nun mit Mann und Maus. Einen Befreiungsschlag der Senftenberger wollte Mika aus dem Gefahrenbereich rausköpfen. Leider verschätzte er sich und der Kopfball ging nach hinten unhaltbar für Patrick ins Tor, 1:3 (41. Min).  Abpfiff.

Fazit: Zur Zeit fehlt unseren Kickern etwas das Glück, um in der ein oder anderen Situation besser da zu stehen   UND  was auch zu erwähnen ist: Alle Spieler kamen zum Einsatz !!!!!!

Es spielten: Patrick Schulze, Erwin Reschke, Mika Wukasch, Max Wukasch, Mattis Reichel , Max Zsolna, Paul Hellwig, Erik Runge, Emil Heerenz, Luca Nitz, Jason Schnabel, Jeremy Hübler, Jan Ludewig, Max Linke

Andreas Picka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert